schusterjunge

Sonntag, 16. Dezember 2018
· Allerlei · Film · Musik · my-Ass · Obskur · Sicherheit · Tipps ·

Das Jagdschloss Grunewald

Lesedauer: ∅ 1m 18s für 289 Wörter
Erstellung: 23.11.2017 (13:24)
Letzte Änderung: 13.09.2018 (11:38)
Die historische Bedeutung des Jagdschlosses – insbesondere für den Grunewald – ist unbestritten. Doch im 19. Jahrhundert wurden hier nicht nur Seancen abgehalten, sondern auch Orgien gefeiert – gern und oft auch beides in Kombination. So zumindest lautet das Gerücht. Während die sexuellen Ausschweifungen belegbar sind, ist die Verbindung zum Okkulten nicht nachweisbar. Höchstwahrscheinlich musste es einfach „mit dem Teufel“ zugehen, wenn im prüden ausgehenden 19. Jhd. die Elite sich sexuellen Praktiken hingab, wofür es damals für den „Normalbürger“ strenge Strafen gegeben hätte.

wikipediaMan berichtete von homosexuellen Aktivitäten sowohl von Männern als auch von Frauen, sowie Gruppensex. Anonym übermittelte grafische Darstellungen lassen allerdings Zweifel aufkommen (angesichts der „verstümmelten“ Fotos und der damals noch unausgereiften Fototechnik). An dem sogenannten „Kotze-Skandal“ waren mehrere Adlige verwickelt; z.B. Friedrich Karl von Hessen, Charlotte von Preußen sowie Leberecht von Kotze. Da jedoch weniger an der Aufklärung gelegen war, sondern nur an der Auffindung des „Verräters“, endete die Affäre zunächst mit tödlichen Duellen, nachdem der geschmähte von Kotze Wiedergutmachung forderte und im üblichen Duell Karl von Schrader tötete (und dabei selbst verletzt wurde).

Ans Licht brachte die Geschichte ein Unbekannter oder eine Unbekannte, der/die an den Festivitäten zumindest teilgenommen haben muss; anders ließen sich die vorgelegten Beweise (Zeichnungen und zweifelhafte Fotos) nicht erklären. Hauptverdächtige hierbei war und ist, nach den erfolglosen und unbegründeten Beschuldigungen von Kotzes, die Schwester des Kaisers Wilhelm II.: Charlotte.

Selbst Ihre Eltern hielten sie für bösartig, ihre „Probleme“ führten schlußendlich zu einem Dahinsiechen in einer psychiatrischen Kuranstalt und letzten Endes war sie es, die zu der Party geladen hat. Eigentlich könnte schnell aufgeklärt werden, ob sie wirklich die war, die sich anonym und schriftlich dazu äußerte. Allerdings fanden bislang die grafologischen Vergleiche mit bekannter Korrespondenz nicht statt – warum auch immer…
Wikipedia (28.09.2015) agdschloss Grunewald, Johann Friedrich Nagel, 1788 Thiasos Schusterjunge
Augen auf und  AdBlocker an; auf dass auch deine Spuren im Netz verblassen!

Verbrauchermagazine der ÖR


montags, 20:15 Uhr
 Markt NDR
 super.markt RBB

dienstags, 20:15 Uhr
 MARKTCHECK SWR

mittwochs, 20:15 Uhr
 Markt WDR
 mex. HR

Satireshows


4. Dienstag im Monat, ca. 23:00 Uhr
 Die Anstalt ZDF

mittwochs, ca. 22:45 Uhr
 Extra 3 NDR

donnerstags, 20:15 Uhr
 quer BR

freitags, ca.22:30 Uhr
 heute show ZDF