schusterjunge

Sonntag, 16. Dezember 2018
· Allerlei · Film · Musik · my-Ass · Obskur · Sicherheit · Tipps ·

ES (Kapitel 1)

Lesedauer: ∅ 1m 43s für 380 Wörter
Erstellung: 28.02.2018 (09:52)
Letzte Änderung: 19.10.2018 (13:11)
27 Jahre nach der Erstverfilmung des Romans von Stephen King erschien der erste Teil der Neuauflage der Umtriebe des Clown-Monsters Pennywise. Die Miniserie (eigentlich ja nur ein Zweiteiler) lief 1990 an und wird heute als ein Film mit Überlänge (gut 3 Stunden Laufzeit) auf DVD und BluRay angeboten. Ähnlich wird es sich mit der Neuauflage verhalten, wenn erst der zweite Teil fertiggestellt ist (was 2019 der Fall ist).

Im Vergleich zur frühen Version (noch im 4:3 Format und in Mono!) zeigen sich natürlich diverse Unterschiede, was nicht nur daran liegt, dass damals Stephen King Verfilmungen nicht gerade mit einem üppigen Budget ausgestattet waren und die Filmtechnik aus heutiger Sicht eher dürftig anzusehen ist. Die 2017er Version ist in vielen Momenten brutaler und blutiger als das Original (und wäre damls sicher nicht "ab 16" freigegeben worden. Während die Fassung von 1990 im Plot immer zwischen Kindheit und Erwachsensein der Protagonisten hin und her springt, läuft das Remake strikt chronologisch ab. Das Original bewegt sich von den 50er zu den 80er Jahren, die Neufassung springt von den 80er Jahren zum Ende der zweiten Dekade des dritten Jahrtausends.

Intermezzo:
Rückblickend und mit den Erfahrungen des Heute, wirkt "ES" wie aus einer völlig anderen Zeit gefallen: die schauspielerische Leistung der Darsteller ist extrem überbetont, unglaubwürdig und wirkt oftmals nur albern. Dennoch war der Film damals ein regelrechter Schocker - heute hat man dafür nur noch ein müdes Lächeln übrig...

"Es" ist eine Mischung aus "Stand By Me" und den "Goonies" (die alte Fassung mehr als die neue) - nur blutiger und brutaler: Eine Clique präpubertärer Teenies erlebt den Sommer ihres Lebens, in dem ihnen eine unbekannte Macht ihre Ängste vor Augen führt und nach leckerem Kinderfleisch giert und sich zur Stillung dieser Gelüste einen Vorrat anlegt. Der (wohl nur in Kinderaugen) witzige Clown wird zur Inkarnation der jeweiligen Ängste und lockt Kind um Kind in seine Nähe, um sie - entweder sofort anzuknabbern - oder für einen späteren Snack zur Verfügung zu haben. Doch der Clown namens Pennywise ist schlussendlich nur Präsenz eines namenlosen und unbekannten Anderen...

Die aktuelle Fassung von "Es" passt ins Heute, der Blick ins Gestern ist in vielen Leuten tief verwurzelt und prägt zu oft die Jetztzeit. Die Umsetzung des Films ist gelungen und kann als empfehlens- und sehenswert bezeichnet werden.
Augen auf und  AdBlocker an; auf dass auch deine Spuren im Netz verblassen!

Verbrauchermagazine der ÖR


montags, 20:15 Uhr
 Markt NDR
 super.markt RBB

dienstags, 20:15 Uhr
 MARKTCHECK SWR

mittwochs, 20:15 Uhr
 Markt WDR
 mex. HR

Satireshows


4. Dienstag im Monat, ca. 23:00 Uhr
 Die Anstalt ZDF

mittwochs, ca. 22:45 Uhr
 Extra 3 NDR

donnerstags, 20:15 Uhr
 quer BR

freitags, ca.22:30 Uhr
 heute show ZDF